< Auslandsfahrten zum Schulschluss
11.06.2018 11:57 Alter: 1 year
Kategorie: Ehemalige

Vor 40 Jahren maturiert – Maturajahrgang 1977/78


Am Samstag, den 9. Juni 2018, haben die AbsolventInnen des Maturajahrgangs 1977/78 sowie ihr damaliger Klassenvorstand Prof. Günther Gehrer und Mathematiklehrer Dir. i.R. Reinhold Rinner ihr 40-jähriges Maturajubiläum gefeiert.

Die 40 Jahre gereiften MaturantInnen trafen sich zunächst an der neuen Schule, um sich vor Ort ein Bild über die rundum erneuerte Schule zu machen. Sie selber waren allerdings der letzte Jahrgang, dessen Schulgebäude sich noch in der alten Schule (heute Musikschule und Museum) befand. Damals gab es nur einen Zweig, der sich „MUPÄD“ nannte (musisch-pädagogisches Gymnasium). Direktor Ariel Lang führte mit Elan durch die Schule und alle zeigten sich begeistert von den neuen Räumlichkeiten und der guten technischen Ausstattung.

Dann wurde der ehemaligen Schule neben der Pfarrkirche ein kurzer Besuch abgestattet. Bei dieser Gelegenheit konnte das Maturabild von 1978 an derselben Stelle erneuert werden (einziger Unterschied: die MaturantInnen haben an Reife stark zugenommen). Die nächste Etappe war das Gasthaus „Alpenrose“ auf dem Kaltenbrunnen, wo in gemütlicher Runde viele Erinnerungen an die frühere Schulzeit aufgefrischt wurden, verstärkt mit Dia-Bildern aus der Schulzeit und von der Maturareise. Außerdem wurde so manches Lied angestimmt, wobei sich herausstellte, dass dieser Maturajahrgang starke Sänger besitzt.

Es wurde beschlossen, dass das nächste Treffen in einem wesentlich kürzeren Abstand als dem Zehn-Jahres-Intervall stattfinden sollte. Ad multos annos! (Annelies Nigsch)