< Europaquiz in Bregenz
13.03.2019 20:07 Alter: 162 days
Kategorie: Biologie und Umweltkunde, Exkursionen, Veranstaltungen

Jugendrotkreuz-Schulung in Feldkirch


Am Dienstag, den 26. Februar 2019 gab es in Feldkirch ein Treffen für SchülerInnen, die sich in der Schule als Jugendrotkreuzvertreter engagieren. Da das Treffen schon um 9 Uhr begann, mussten wir uns etwas früher auf den Weg machen. Das BORG Egg war mit zehn SchülerInnen vertreten.

Die Tagungsschwerpunkte waren die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. In anderen Ländern ist nämlich der Halbmond das Zeichen für Rettung und Gesundheit. Wir konnten auch unter anderem erfahren, was die Abkürzung MUNUFEU bedeutet; Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität. Das ist die Ideologie des Roten Kreuzes.

Nach der Präsentation über Tätigkeiten des Roten Kreuzes bekamen wir die Aufgabe, uns eine Spendenveranstaltung zu überlegen, die wir später an unserer Schule durchführen könnten. Es gab ein kurzes Brainstorming und geniale Ideen. Schlussendlich einigten wir uns auf Cupcake-Verkauf und konnten das vor der ganzen Gruppe vorstellen. Sehr hat mir gefallen, dass wir danach das Leisten der Ersten Hilfe üben - in meinem Fall lernen - konnten.

Danach kam eine einstündige Mittagspause. Jede/r konnte für sich eine Pizza bestellen. Nachdem wir alle das Essen fertig beendet hatten, war es Zeit, den zweiten Teil zu beginnen. Am Nachmittag besuchte uns ein RK-Arbeiter, welcher im Bereich des Blutspendens tätig ist, und informierte uns darüber, in welchem Ausmaß die Blutspende-Aktionen vom Roten Kreuz durchgeführt werden. Der größte Teil der Arbeiter in diesem Bereich macht das unentgeltlich. Anschließend haben wir Blutgruppentests mit dem Blut, welches mitgebracht wurde, durchführen können.(Sebastian Bedzieszak, 6bn)