Religionsunterricht

FachlehrerInnen: Benedikt Lang, Hanspeter Sutterlüty

 

Der Religionsunterricht ist keine Privatsache der Kirche, sondern Auftrag des Gesetzgebers,  „ an der Entwicklung der Anlagen der Jugend nach den  religiösen Werten mitzuwirken.“( § 2SchOG).

 

Er ist ein Teil der gesamtschulischen und ganzheitlichen Erziehung.

Der Religionsunterricht leistet Hilfe zur Lebensbewältigung, er greift existentielle Sinnfragen und Lebenskrisen auf.

Im Religionsunterricht erhalten Jugendliche die Chance, ethische Grundsätze wie Verantwortung, Solidarität, Toleranz, Urteils- und Kritikfähigkeit nicht nur zu erlernen, sondern diesen Einstellungen und Befähigungen aus dem christlichen Glauben heraus einen tieferen Sinn zu geben und deren Inhalt gegen beliebige Interpretationen zu schützen.

Durch den Religionsunterricht erfahren Jugendliche etwas über die Religion ihres Kulturkreises und werden dazu befähigt, nicht nur religiöse Themen zu reflektieren, sondern auch die Tradition der eigenen Kultur zu verstehen.  Zum kulturellen Wissen gehört ein Hintergrundwissen über biblische Gestalten und Erzählungen, religiöse Feste, kirchengeschichtliche Ereignisse etc.

Der Religionsunterricht versteht sich somit als ein Dienst der Kirche an der Persönlichkeitsentwicklung des Jugendlichen.        

 

RU -  FÜR  WEN?

 

  • Für gläubige SchülerInnen:
    RU als Hilfe, sich bewusster für ihren Glauben  zu entscheiden.
  • Für suchende und im Glauben angefochtene SchülerInnen:
    RU als Möglichkeit, Antworten der Kirche/ Religionen  auf ihre Fragen kennenzulernen und sich damit auseinanderzusetzen.
  • Für sich als ungläubig betrachtende SchülerInnen:
    RU als Gelegenheit, den eigenen Standort klarer zu erkennen , zu vertiefen oder auch zu revidieren.

RU -  Wie ?   

 

RU -  WOZU?

 

Religionsunterricht ist....

6 Inhalte für Lernprozesse im RU der AHS

 

  • Gott-Glaube-Bibel

  • Religionen und Weltanschauungen im Dialog

  • Heils-und Unheilserfahrungen und Erlösung in Jesus

  • Freiheiten und Zwänge: Religions-und Gesellschaftskritik
     
  • Kirche und Sakramente

  • woher-wohin-wozu? Schöpfungsverantwortung und Leben nach dem Tod ?

 

 

Lebensweisheiten