Psychologie und Philosophie

Fachlehrer: Daniel Geiger, Daniela Kohler, Ariel Lang

 

Bildungs- und Lehraufgabe:

Der Unterricht in Psychologie und Philosophie dient dazu, eine fundierte Auseinandersetzung mit den Grundfragen des Lebens zu ermöglichen und belastbare Orientierungshilfen anzubieten. Dabei ist die Psychologie jene „Erfahrungswissenschaft, deren Gegenstand menschliches Erleben und Verhalten ist“ (Günter W. Maier). Im in der 7. Klasse obligatorischen Psychologieunterricht sollen die Schüler mithin Einblicke in das Erleben und Verhalten des Menschen gewinnen sowie Impulse zur Selbstreflexion und zu einem besseren Verständnis des Mitmenschen erhalten. Die Schüler sollen therapeutische Hilfen und Institutionen zwar kennen lernen, es ist indes nicht Aufgabe des Psychologieunterrichts, therapeutische Hilfestellungen zu geben. Die Philosophie wiederum „denkt darüber nach, was Sachverhalte für das Leben des Menschen und für seine Vorstellungen von sich und seiner Stellung in der Welt bedeuten“ (Holm Tetens). Der Philosophieunterricht, der in der 8. Klasse stattfindet, soll den Schülern demnach nicht allein Grundkenntnisse über die wesentlichen Strömungen der abendländischen Philosophie vermitteln, sondern sie überdies dazu anleiten, sich mit der Wirklichkeit und ihrer Erkenntnis, der Wahrheitsfrage, den Werten, der Sinnfrage, der Legitimation von gesellschaftlichen Ordnungen und vielen anderen großen philosophischen Fragen problemorientiert und selbstständig auseinanderzusetzen.

Im Fach Psychologie und Philosophie sollen die Schüler in ihrer Entwicklung zu selbstständigen, dialog- und konfliktfähigen Menschen begleitet und gefördert werden; die Notwendigkeit von Kooperation, sozialer Sensibilität und Verantwortung als Grundlage für die Demokratie erkennen; durch argumentative Erörterung vergangener und gegenwärtiger Erklärungsmodelle zu Einsichten in Möglichkeiten und Grenzen des Denkens und Handelns gelangen; aus der Vielfalt von Inhalten relevante Informationen durch Kenntnisse und begriffliche Differenzierungsfähigkeit selektieren lernen sowie zum wissenschaftlichen Arbeiten angeleitet und zu einer reflektierten Auseinandersetzung mit den vielfältigen wissenschaftlichen und pseudowissenschaftlichen Theorien und Spekulationen angeregt werden.

 

Lehrstoff gemäß Lehrplan:

7. Klasse: Psychologie

Die folgenden Lernziele machen den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung der Psychologie in Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft bewusst:

Aspekte der wissenschaftlichen Psychologie kennen lernen

- Forschungsmethoden und Teilbereiche

- Richtungen und Anwendungsgebiete der Psychologie

Psychologische Phänomene der Wahrnehmung erfassen

- Aspekte der Sinneswahrnehmung, der räumlichen und zeitlichen Wahrnehmung

- subjektive Wahrnehmungswelten und ihre Einflüsse auf das Zusammenleben

- Wahrnehmungsbeeinflussung und Wahrnehmungsveränderung durch Medien

Kognitive Prozesse reflektieren

- Gedächtnismodelle und Lernstrategien, lerntheoretische Anwendungen

- Intelligenz, Kreativität und Problemlösungsstrategien

- Sprache und Denken

Soziale Phänomene und Kommunikationsstrukturen erfassen

- soziale Strukturen und gruppendynamische Prozesse

- Entstehung von Meinungen und Einstellungen, Manipulationsmechanismen

- Berücksichtigung kommunikativer Verhaltensweisen in Hinblick auf die Berufswelt

Motive menschlichen Handelns erörtern

- Konfliktbewältigung, Umgang mit Frustration

- Entstehung und Formen von Aggression und Gewalt

- seelische Gesundheit und deren Beeinträchtigung

Einblick in Persönlichkeitsmodelle gewinnen

- tiefenpsychologische Ansätze und ihre Entwicklung

- Aspekte der Persönlichkeitsdiagnostik

 

8. Klasse: Philosophie

Philosophische Fragestellungen kennen lernen und beschreiben

- Zugänge zum Philosophieren

- Verhältnis von Philosophie und Wissenschaft

- Ideologie und Ideologiekritik

- Grundlagen des philosophischen Argumentierens und Definierens

Die Problematik von Wirklichkeit und ihrer Erkenntnis nachvollziehen und analysieren

- Zugänge zur Wirklichkeit und ihre Interpretationsmöglichkeiten

- Wahrheitsfrage

Sich mit dem Wesen der Menschen auseinander setzen

- Frage nach Sinn und Ziel menschlicher Existenz

- Menschenbilder

Ethische Grundpositionen kennen lernen und ethische Fragestellungen analysieren

- Grundfragen der Ethik

- Problem des Wertbegriffs und der Begründung von Normen

- Freiheit und Verantwortung

- aktuelle Anwendungsbereiche der Ethik

 

Wahlpflichtfach:

Das regelmäßig am BORG Egg angebotene Wahlpflichtfach Psychologie und Philosophie verfolgt das Ziel, den Schülern gemäß ihrer Interessen eine Erweiterung resp. Vertiefung ihres Bildungshorizontes zu bieten. Das praktische Arbeiten ist im Wahlpflichtfach nach Möglichkeit durch Projektarbeit, Durchführung von Experimenten, Lehrausgänge, Kurzpraktika zum Kennenlernen psychologischer und philosophischer Berufsfelder und Institutionen einzubeziehen. In den letzten Jahren wurden u.a. die nachstehenden Themen behandelt: Aggression und Gewalt, Entwicklungspsychologie, Erziehung, psychische Störungen, Persönlichkeit, Psychologie der Geschlechter, Kriminalpsychologie, Wahrheit, Wahrhaftigkeit, Bullshit und Lüge, Glück(seligkeit), Willensfreiheit, Rechtsphilosophie, Ästhetik, Philosophie der Kunst, Utopien.

 

zurück